Häufige Fragen



Wer benötigt Ergotherapie?

Ergotherapie hat das Ziel, Betätigungen im Alltag (wieder oder neu) zu erlernen. Wer Schwierigkeiten beim Ausführen alltagsrelevanter Tätigkeiten hat, kann Ergotherapie vom Arzt oder der Ärztin verordnet bekommen. Dies ist unabhängig vom Lebensalter.

Wie kann ich einen Therapieplatz anfragen?

Bitte nutzen Sie unser Kontaktformular und beschreiben möglichst genau, warum Ergotherapie benötigt wird und an welchen Wochentagen und zu welchen Zeiten Sie regelmäßige Termine wahrnehmen könnten. Senden Sie uns bitte Ihre Telefonnummer oder E-Mail-Adresse, damit wir Ihnen baldmöglichst eine Rückmeldung zu Ihrer Anfrage geben können.

Wie läuft ein ergotherapeutischer Therapieprozess ab?

Erstgespräch
Nachdem Sie mit uns in Kontakt getreten sind, findet nach Vereinbarung ein Erstgespräch statt. Dabei lernen wir Sie kennen und schätzen ein, wie die Ergotherapie Sie unterstützen kann.

Befunderhebung und Zielsetzung
Dann wird im Laufe der folgenden Einheiten genau geschaut, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen und wie die Behandlung weiter geplant wird, um definierte Ziele erreichen zu können.

Therapie und Evaluation
Die Therapie wird so gestaltet, dass Sie zu Ihrer Lebenssituation und Ihren Zielen passt.
Im Laufe der Zeit überprüfen wir, was sich verändert hat und ob bzw. welche weiteren Schritte noch notwendig sind.

Was kostet Ergotherapie?

Kostenträger bei Gesetzlich Versicherten ist die jeweilige Gesetzliche Krankenversicherung. Dabei bezahlen Klient/innen ab dem 18. Lebensjahr 10% des Therapiepreises sowie 10 € je Verordnung selbst. Davon befreit sind Gesetzlich Versicherte, die einen Zuzahlungsbefreiungsausweis Ihrer Krankenkasse vorzeigen können.

Privat Versicherte erhalten unsere Therapiepreise auf Anfrage.

Kann Ergotherapie auch bei mir Zuhause stattfinden?

Grundsätzlich ja, wenn Ihr Arzt oder Ihre Ärztin dies entsprechend verordnet. Dies kann bei krankheitsbedingter Immobilität der Fall sein. Je nach Ihrem Wohnort und unseren Kapazitäten können dann Termine per Hausbesuch stattfinden.

Wie häufig findet Ergotherapie statt?

Auch das wird von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt auf der Verordnung vermerkt, in Abhängigkeit Ihres Therapiebedarfes. In der Regel vergeben wir wöchentlich wiederkehrende Termine.

Wie lange dauert eine ergotherapeutische Behandlung?

Die Gesetzlichen Krankenkassen geben, je Sitzung, folgenden Richtwert vor:

Sensomotorisch-perzeptive Behandlung: 45 min.
Motorisch-funktionelle Behandlung: 30 min.
Psychisch-funktionelle Behandlung: 60 min.
Hirnleistungstraining/Neuropsychologisch orientierte Behandlung: 30 min.

Bei Gesetzlich Versicherten gibt der Arzt auf der Verordnung an, welche Behandlungsart erfolgen soll.

In der Regel umfasst eine Verordnung 10 Termine. Je nach Ihrer Diagnose, Ihrem Anliegen und unserer Zielsetzung kann eine Behandlung eine oder mehrere Verordnungen erfordern.

Kann ich vor Ihrer Praxis parken?

Direkt vor dem Haus befindet sich eine Park- und Haltebucht. Vor der Eingangstür kann in der Regel kurz angehalten werden, falls Sie von jemandem mit dem Auto zur Therapie gebracht und wieder abgeholt werden. Parkplätze gibt es in der Parkbucht mit Parkschein. Sollte hier nichts frei sein, gibt es auch in den umliegenden Quer- und Parallelstraßen Parkmöglichkeiten.

Wir empfehlen die An- und Abfahrt zu uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln, vor dem Haus liegt die Haltestelle „Berliner Straße“. Hier halten die Linien 50, 52, 53, 69.

Was ist der Unterschied zwischen Patient/in und Klient/in?

Wir sprechen von Klient/innen, da dies besser zu Ihrer aktiven (statt passiven) Rolle im Therapieprozess  passt. Wir arbeiten klientenzentriert, was bedeutet, dass Ihre Vorstellungen von Bedeutung sind und wir gleichberechtigt zusammenarbeiten. Die/der behandelnde Therapeut/in ist Experte/in für die jeweilige Therapieform, die/der Klient/in ist Experte/in für ihr oder sein Selbst.

Ich bin Rollstuhlfahrer/in - ist Ihre Praxis für mich zugänglich?

Ja! Im Treppenhaus befindet sich ein Plattformlift, mit welchem Sie hinauf gelangen können: Die Praxis liegt im 1. Obergeschoss. Bitte informieren Sie uns vorab, wenn Sie unseren Plattformlift nutzen möchten.

Warum muss ich eine Ausfallgebühr bezahlen, wenn ich einen Termin in weniger als 24 h vorher absagen muss?

 

Ausgefallene Termine dürfen wir NICHT Ihrer Krankenkasse in Rechnung stellen.

Wir sind eine reine Bestellpraxis, das heißt Ihr Termin wird nur für Sie freigehalten und individuell vorbereitet – wir können nicht auf Laufkundschaft zurückgreifen. Wir bilden uns regelmäßig fort, die Praxis muss geheizt, gekühlt, eingerichtet und gepflegt werden sowie Löhne bezahlt werden. Die Ausfallgebühr trägt dazu bei, unseren hohen Standard zu sichern, von dem Sie profitieren dürfen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass deshalb die Ausfallgebühr bei kurzfristiger Absage Ihrerseits fällig wird, unabhängig des Absagegrundes!



E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram